Parse Error: -rare sch-

 
 
 

 

rare schät­ze neu edi­tiert

Zahl­lo­se Werke, die in Bi­blio­the­ken schlum­mern, loh­nen nicht nur wie­der­ent­deckt zu wer­den, son­dern soll­ten im all­ge­mei­nen mu­si­ka­li­schen Re­per­toire der Ge­gen­wart Ver­brei­tung fin­den. Von den Wer­ken, die Her­mann Max be­son­ders am Her­zen lie­gen, hat er Edi­tio­nen mit Auf­füh­rungs­ma­te­ri­al her­ge­stellt, das käuf­lich bei ihm zu er­wer­ben ist. Die Liste wird re­gel­mä­ßig mit den ak­tu­el­len Neu­aus­ga­ben er­gänzt. Ei­ni­ge der auf­ge­führ­ten Werke sind im Schott-Ver­lag (Schät­ze der Chor­mu­sik, s.u.) er­schie­nen. Das ge­sam­te Auf­füh­rungs­ma­te­ri­al ist käuf­lich zu er­wer­ben.

NEU - 2016

Johann Ludwig Bach (1677-1731)
Er machet uns lebendig
Kantate zum 3. Ostertag für 4 Stimmen, Streicher und Basso continuo
nach Johann Sebastian Bachs Abschrift. Von ihm 1726 in Leipzig aufgeführt

*

Georg Phil­ipp Te­le­mann (1681-1767)
Alles redet itzt und sin­get - Sing­ge­dicht im Früh­ling
Kan­ta­te für So­pran, Bass, Flö­ten, Oboen, Fa­gott, Strei­cher und B.c.
nach einem Li­bret­to von Bar­t­hold Hein­rich Bro­ckes
TWV 20:10

*

Georg Phil­ipp Te­le­mann (1681-1767)
Ou­ver­tu­re (Or­ches­ter­sui­te)
Ou­ver­tu­re, Cou­ran­te, Ron­deau, Ga­vot­te, Loure, Me­nu­et, Trio I/II, Gigue
TWV 55c1
für Strei­cher (und ad lib. 2 Oboen und Fa­gott) und Basso con­ti­n­uo
Erst­aus­ga­be

*

Georg Phil­ipp Te­le­mann (1681-1767)
Pim­pi­no­ne oder die un­glei­che Hei­rat
Drei In­ter­mez­zi

für So­pran, Ba­ri­ton, Strei­cher und Basso con­ti­n­uo
Prak­ti­sche Neu­aus­ga­be mit Hin­wei­sen auf die Wie­der­ga­be der Re­zi­ta­ti­ve

*

Jo­hann Se­bas­ti­an Bach (1685-1750)
Dram­ma per Mu­si­ca BWV 201
Ge­schwin­de, ihr wir­beln­den Winde

Der Streit zwi­schen Pho­e­bus und Pan
für So­pran (Momus), Alt (Mer­cu­ri­us) , 2 Te­nö­re (Tmo­lus und Mydas), 2 Bässe (Pho­e­bus und Pan)
3 Trom­pe­ten/Pau­ken, 2 Flö­ten, 2 Oboen, Strei­cher und Basso con­ti­n­uo
Prak­ti­sche Neu­aus­ga­be mit Hin­wei­sen auf die Wie­der­ga­be der Re­zi­ta­ti­ve

*
Carl Fried­rich Zel­ter (1758-1832)
Gott ist al­lei­nig groß und schön
Mo­tet­te für fünf Stim­men und Orgel
Meine Hoff­nung ste­het feste
Mo­tet­te für fünf Stim­men und Orgel
Gott, deine All­macht reicht so weit
Mo­tet­te für vier Stim­men und Orgel
St. Pau­lus war ein Me­di­cus
Män­ner­chor für vier Stim­men a cap­pel­la
Sans souci
Män­ner­chor für vier Stim­men a cap­pel­la
Human und in­hu­man
Män­ner­chor für vier Stim­men a cap­pel­la
Jo­han­na Sebus
Bal­la­de (Goe­the) für vier Stim­men, Soli und Kla­vier

 

Jo­hann Chris­toph Fried­rich Bach (1732-1795)
Ino
Kan­ta­te (1785) für So­pran, 2 Vio­li­nen, Viola und Basso con­ti­n­uo

Gi­a­co­mo Mey­er­beer (1791-1864)
Hal­le­lu­jah (Edi­ti­on Schott, ED 21740, Reihe "Schät­ze der Chor­mu­sik", www.​schott-musik.​de/​shop/​1/​edition_​schott/​)
Eine Can­ta­ti­ne für 4 Män­ner­stim­men mit Be­glei­tung einer ob­li­ga­ten Orgel und des Cho­res ad li­bi­tum

An Mo­zart (Edi­ti­on Schott, ED 21743, Reihe "Schät­ze der Chor­mu­sik")
Quar­tett für vier Män­ner­stim­men (soli) ohne Be­glei­tung; auf ein Ge­dicht von Lud­wig Rell­stab

Sie­ben geist­li­che Ge­sän­ge (nach Klopstock) (Edi­ti­on Schott, ED 21777, Reihe "Schät­ze der Chor­mu­sik")
für (Chor-) Soli, vier­stim­mi­gen Chor und Kla­vier (ad li­bi­tum)

Can­tique (nach Wor­ten von Pier­re Cor­neil­le) (Edi­ti­on Schott, ED 21789, Reihe "Schät­ze der Chor­mu­sik")
für Bass-So­lo, sechs­stim­mi­gen Chor (3 Frau­en­stim­men, 2 Te­nö­re, Bass) und Orgel

Georg Phil­ipp Te­le­mann (1681-1767)
Ora­to­rio und Se­re­na­ta
zur Gold­hoch­zeit des Ehe­paa­res Mut­zen­be­cher, Ham­burg 1732
für Soli, Chor und Or­ches­ter

Fried­rich Wil­helm Za­chow (1663-1712)
Vier Kan­ta­ten für Soli, Chor und Or­ches­ter
Siehe, ich bin bei euch alle Tage
Ruhe, Frie­de, Freud' und Wonne
Das ist das ewige Leben
Herr, wenn ich nur dich habe


Gio­van­ni Bat­tis­ta Bo­non­ci­ni (1670 - 1747)
Da te che pa­schi ogn'ora
Can­ta­ta à voce sola del So­pra­no [e Basso con­ti­n­uo]

Jo­hann Jo­seph Fux (1660 - 1741)
Missa
à 4 voci con 2 Vio­li­ni [e Basso con­ti­n­uo]

Chris­toph Graup­ner (1683 – 1760)
Kan­ta­ten

Segne alle, die dir flu­chen
Kan­ta­te zum 6. Sonn­tag nach Tri­ni­ta­tis
für vier Stim­men, 2 Oboen, Strei­cher und Basso con­ti­n­uo

Selig sind die Toten
Trau­er­mu­sik
für vier Stim­men, 2 Trom­pe­ten, Pau­ken, [2 Oboen], Strei­cher und Basso con­ti­n­uo

Prei­se, Je­ru­sa­lem, den Herrn
Kan­ta­te zum 2. Weih­nachts­tag für
für fünf Stim­men (2 So­pra­ne), 2 Trom­pe­ten, Pau­ken, [2 Oboen], 2 Fa­got­te, Viola d´Amour, Strei­cher und Basso con­ti­n­uo

Das Licht des Le­bens scheint hell
Kan­ta­te zum 3. Weih­nachts­tag
für So­pran, Alt, Tenor, Bass, Strei­cher und Basso con­ti­n­uo

Froh­lo­cke, werte Chris­ten­heit
Kan­ta­te zum 1. Weih­nachts­tag
für So­pran, Alt, Tenor, Bass, Strei­cher und Basso con­ti­n­uo

Das ewig Licht geht da her­ein
Kan­ta­te zum 3. Weih­nachts­tag
für Tenor, Strei­cher und Basso con­ti­n­uo

Von Gott will ich nicht las­sen
Kan­ta­te zum 2. Sonn­tag nach Epi­pha­ni­as
für So­pran, Alt, Tenor, Bass, 2 Oboen, Strei­cher und Basso con­ti­n­uo

Das Licht scheint in der Fins­ter­nis
Kan­ta­te zum 3. Weih­nachts­tag
für So­pran, Alt, Tenor, Bass, (2 Flö­ten) Strei­cher und Basso con­ti­n­uo

Der Herr hat mich ge­habt im An­fang
Kan­ta­te zum 3. Weih­nachts­tag
für Alt, Tenor, Bass, Strei­cher und Basso con­ti­n­uo
 

Fer­di­nand Ries (1784 - 1838)
Der Sieg des Glau­bens
Ora­to­ri­um op. 157 (1829)
für Soli, Dop­pel­chor, Strei­cher und je zwei Flö­ten, Oboen, Kla­ri­net­ten, Fa­got­te, vier Hör­ner, drei Trom­pe­ten, Pau­ken, drei Po­sau­nen und Harfe

Die Kö­ni­ge in Is­ra­el
Ora­to­ri­um op. 186
für Soli, Dop­pel­chor, Strei­cher und je zwei Flö­ten, Oboen, Kla­ri­net­ten, Fa­got­te, Ophe­clei­de, vier Hör­ner, vier Trom­pe­ten, Pau­ken, drei Po­sau­nen und Harfe
 

Ales­san­dro Me­la­ni (1639 - 1703)
Ma­ri­en­ves­per
Zu­sam­men­ge­stellt von Her­mann Max

L’Eu­ro­pa
In­tro­du­zio­ne (zu einer Festa tea­tra­le)
für So­pran, Altus, Bass, zwei Vio­li­nen, (Flö­ten), zwei Vio­len und Basso con­ti­n­uo (35´)

Re­qui­em
für zwei So­pra­ne, Altus, Tenor, Bass, zwei Vio­li­nen, Viola und Basso con­ti­n­uo (16´)

Ma­gni­fi­cat
für zwei So­pra­ne, Altus, Tenor, Bass und Basso con­ti­n­uo (12´)

Bea­tus vir
Psalm 111 für zwei So­pra­ne, Altus, Tenor, Bass, zwei Vio­li­nen, (Flö­ten), zwei Vio­len und Basso con­ti­n­uo (15')

Nunc di­mit­tis
Kon­zert für zwei So­pra­ne, Altus, Tenor, Bass und Basso con­ti­n­uo (6´)

Nicoló An­to­nio Zin­ga­rel­li (1752 - 1837)
Gi­uli­et­ta e Romeo (1796)
Oper, Ou­ver­tu­re und Arien der Gi­uli­et­ta

Pig­ma­lio­ne
Kan­ta­te für zwei So­pra­ne und Strei­cher

Sin­fo­nia in e-Moll (in einem Satz)
für Strei­cher und je 2 Flö­ten, Oboen, Kla­ri­net­ten, Fa­got­te und Hör­ner

Sin­fo­nia in Es-Dur (in einem Satz)
für Strei­cher und je 2 Flö­ten, Oboen, Kla­ri­net­ten, Fa­got­te und Hör­ner

 

Jo­hann Chris­toph Fried­rich Bach (1732 - 1795)
Pro­kris und Ce­pha­lus
Kan­ta­te für 1 oder 3 So­lo­stim­men, 2 Vio­li­nen, Viola und Basso con­ti­n­uo
(Re­kon­struk­ti­on nach Bachs Kla­vier­aus­zug)

 

Karl Fried­rich Zel­ter (1758 - 1832)
Hym­nus an die Sonne (Edi­ti­on Schott, ED 21772, Reihe "Schät­ze der Chor­mu­sik")
für Soli, Dop­pel­chor und Kla­vier

Wa­chet auf, ruft uns die Stim­me
(3 Stro­phen)
für Soli, vier­stim­mi­gen Chor und Con­ti­n­uo

Der Mensch lebt und be­ste­het (Edi­ti­on Schott, ED 21771, Reihe "Schät­ze der Chor­mu­sik")
(Text: Matt­hi­as Clau­di­us)
für Dop­pel­chor

Di­gna­re Do­mi­ne
für vier kon­zer­tie­ren­de Stim­men (oder vier­stim­mi­gen Chor)
und Con­ti­n­uo

Tenebrae fac­tae sunt
Mo­tet­te für vier Stim­men zum Kar­frei­tag